Pokalgemeinschaft "Allgäuer Tor"


Satzung der Pokalgemeinschaft

Ergänzungen zur Satzung



Siegerlisten und Berichte der letzten Jahre

74. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2024 in Reicholzried - Ergebnisliste

73. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2023 in Probstried - Ergebnisliste

71. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2019 in Zell - Ergebnisliste

70. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2018 in Dietmannsried - Ergebnisliste

69. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2017 in Schrattenbach - Ergebnisliste

68. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2016 in Ittelsburg - Bericht

68. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2016 in Ittelsburg - Ergebnisliste

67. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2015 in Reicholzried - Ergebnisliste

66. Pokalschiessen "Allgäuer Tor" 2014 in Probstried - Ergebnisliste

65. Pokalschiessen"Allgäuer Tor" 2013 in Zell - Ergebnisliste

64. Pokalschiessen"Allgäuer Tor" 2012 in Dietmannsried - Ergebnisliste



70. Pokalschiessen Allgäuer Tor in Dietmannsried

Bereits zum 70. Mal trafen sich die 6 Schützenvereine aus Dietmannsried, Reicholzried, Ittelsburg, Zell, Schrattenbach-Eichholz und Probstried zum "Allgäuer Tor Pokal".
Gastgeber war in diesem Jahr der Schützenverein Dietmannsried. An den 4 Schiesstagen kamen insgesamt 191 Starter in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Auflage an die Stände. Die meisten Schützen kamen mit 46 Teilnehmern von der SG Schrattenbach-Eichholz, gefolgt vom Gastgeber Dietmannsried mit 44 Schützen und 33 Startern aus Reicholzried.

Anlässlich des Jubiläums wurde eine Schützenscheibe ausgeschossen. Derjenige Schütze, der am nächsten an einen 70 Teiler schießt, gewinnt die Scheibe für seinen Verein.
Auf den 6. Platz kam Siegfried Wegmanns aus Ittelsburg mit einem 82,1 Teiler, und damit einem Abstand von 12,1. Platz 5 ging an Heidi Wagner aus Probstried mit einem 66,2 Teiler ( Abstand 3,8 ), auf den vierten Platz war der ältesten Teilnehmer des Schießens, Josef Binzer aus Zell, mit einem 72,0 Teiler ( Abstand 2,0 ). Holger Faber aus Dietmannsried belegte mit seinen 71,3 Teiler ( Abstand 1,3 ) den dritten Platz. Franz Schaber aus Reicholzried war mit seinem 70,9 Teiler ( Abstand 0,9 ) schon sehr nahe am Ziel, aber der kleinste Abstand gelang Joachim Maurus aus Schrattenbach mit einem 70,3 Teiler, und damit nur 0,3 Abstand.



Der Dr. Wirsching Teller wird ebenfalls auf Blattl ausgeschossen. Hier zählen die 3 besten Blattl eines Vereins, und auch hier war die SG Schrattenbach-Eichholz erfolgreich. Mit einer Teilersumme von 39,2 Teilern gewann sie den Wanderpreis vor Dietmannsried mit 43,1 Teilern und Zell mit 45,8 Teilern.

Die besten Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen und Klassen erzielten Kareem Wensauer ( Jugend ) mit 176 Ringen, Andrea Kögel ( Damen ) mit 194 Ringen, Jürgen Walter ( Herren ) mit 194 Ringen, Franz Schaber ( Auflage ) mit 208,2 Ringen, und Max Dorn ( Luftpistole ) mit 181 Ringen. Das beste Blattl des Wettkampfs war ein 3,2 Teiler mit der Luftpistole, erzielt von Fabian Dorn aus Ittelsburg.

Höhepunkt der Preisverteilung war dann die Mannschaftswertung.
Bei den Jugendmannschaften siegte Schrattenbach vor Probstried und Reicholzried.
Bei den Auflagemannschaften war der Schützenverein Zell erfolgreich, gefolgt von Dietmannsried und Schrattenbach.
Für die A- und B-Klasse Pokale werden die Ergebnisse der 10 besten Schützen eines Vereins gewertet, ohne die Auflageschützen. In der B-Klasse gewann die SG Reicholzried mit 1811 Ringen den Pokal, vor Zell mit 1655 Ringen und Ittelsburg mit 1578 Ringen.
Der A-Klasse Pokal ging mit 1862 Ringen wieder an die SG Schrattenbach-Eichholz.



Auf Platz 2 kam Dietmannsried mit 1847 Ringen und Probstried mit 1778 Ringen.
Nachdem Reicholzried als Sieger der B-Klasse mehr Ringe erzielt hat, als der Dritte der A-Klasse aus Probstried, steigt Reicholzried im nächsten Jahr in die A-Klasse auf, Probstried entsprechend in die B-Klasse ab.







Seite aktualisiert am 24.05.2024